Kommunikationstraining

An einem Samstag von 11 bis 15 Uhr cirka alle zwei Monate findet im Werner Otto Haus ein Kommunikationstraining unter dem Motto: "Gemeinsam! Kommunikation mit Übung, Spiel und Freude" ein. Dieses Angebot richtet sich an alle Hörgeschädigte, die Lust und Freude daran haben, ihr Hören und Sprechen in der Gruppe ohne Leistungsdruck zu schulen.

Das Kommunikationstraining wird in zwei Gruppen moderiert, unterbrochen von einer mindestens ca. halbstündigen Pause, in der Kaffee, Tee, Wasser sowie Gebäck bereitgestellt werden. Gerne kann sich jede/r Teilnehmer/in selbst für individuelle Verpflegung etwas mitbringen.

Die nächsten Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Stimmen aus dem infoCIrkel zu den vergangenen Angeboten

Unsere Führung im Museum für Kommunikation

von Tina Fricke
beidseitig mit CI versorgt

Am Freitag, dem 21. September 2018 trafen sich 13 Personen im Museum für Kommunikation in Berlin-Mitte, um gemeinsam einen Rundgang zu machen.

Voher haben sich mit mir drei Personen in dem Kaffeehaus „Dallmayr“ einen Espresso bzw. einen Glas Wein gegönnt, da wir etwas zu früh da waren.

Es gab im Foyer eine Begrüßung durch den lieben Alfred Frieß, der auch die FM-Anlage und Eintrittkarten in Form eines Aufklebers verteilte und den Museumsführer Herr Jahrling vorstellte, der uns durch das Museum begleitet hatte und uns alles wunderbar für alle sehr verständlich erklärte. ...

... Mehr lesen im PDF: application/pdf infoCIrkel_online #1 | Okt 2018

 

Viel Spaß und knifflige Fragen im Sept. 2011
Das Kommunikationstraining im September mit Vera Starke und Alfred Frieß im CIC Berlin-Brandenburg hat mir wieder sehr viel Spaß bereitet.

Alfred überrascht uns immer mit kniffligen Fragen, die auch teilweise mit dem aktuellen Geschehen zusammen hängen. Bei Vera nehmen die Lückentexte Bezug zu aktuellen Themen aus Natur, Gesundheit und Allgemeinwissen. Vera und Alfred bieten uns immer ein sehr reichhaltiges Programm an.

Mir gefällt die angenehme Atmosphäre bei den Trainingsstunden, wobei wir auch viel lachen können. Vielen Dank an Vera und Alfred!

Anita Ganschow, CI-Trägerin

(infoCIrkel, Nr. 50, Nov 2011)

Kommunikationstraining für CI-Träger im Juni 2011
Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr haben sich erwachsene CI-Träger (Mitglieder und auch Nichtmitglieder der BBCIG e.V.) zum Kommunikationstraining getroffen.

Unter der Leitung von Vera Starke und Alfred Frieß hieß es wieder einmal „üben und spielen“.

Die neue Konzeption des seit Jahren praktizierten Kommunikationstrainings betont das Spielerische beim Üben. Auch langjährige CI-Träger kommen immer wieder in Situationen, in denen sie ihren Gesprächspartner nur wenig bzw. sehr schlecht verstehen. Besonders oft ist das der Fall, wenn eine unbekannte Person spricht, deren Aussprache und Wortschatz einem nicht so vertraut sind. Verwechslungen durch Falschverstehen sind oft die Folge.

Das wissen auch die 13 Frauen und zwei Männer, die sich am 25. Juni 2011 getroffen haben. Um in kleinerem Kreis üben zu können, wurden zwei Gruppen gebildet.

Eine Gruppe übte auf die „klassische Art“ mit der Vera Starke (hörend), die Mutter einer jugendlichen Tochter mit CI ist. Passend zur Jahreszeit wählte Vera auch das Thema – Mittsommerzeit in Skandinavien. Ein unbekannter Text wurde vorgelesen und mitgeschrieben, anschließend Fragen zum Inhalt gestellt. So haben wir nicht nur Neues erfahren, sondern gleichzeitig unseren Hörsinn trainiert.

Die andere Gruppe spielte mit Alfred Frieß, der selbst CI-Träger ist, gesellschaftliche „Frage-und-Antwort“ - Spiele, wobei nicht nur die Ohren, sondern auch das Gehirn trainiert wurden. Beim nachfolgenden Vorlesen der richtigen Antworten durch die Teilnehmer war dann wieder die nötige Konzentration gefragt, um alles richtig zu verstehen. Besonderer Wert wurde auch auf Disziplin gelegt. Es fällt manchen CI-Trägern schwer, nicht durcheinander zu reden, obwohl alle wissen, dass ein gutes akustisches Umfeld für alle einen Hörvorteil mit sich bringt.

Auf diese Weise vergingen die vier gemeinsamen Stunden sehr schnell. Mittags nutzten wir eine kleine Imbisspause zum Plausch unter den Teilnehmern, die oft ähnliche Erfahrungen in ihrem CI-Alltag sammeln. So wird manch privates Problem anders bewertet, wenn sich zeigt, dass der andere auch ähnliche Situationen kennt und vielleicht auch Rat weiß.

Diejenigen CI-Träger aus Berlin und Umland, die das Kommunikationstraining noch nicht kennen, sind herzlich eingeladen die Möglichkeit, ihre Hörfähigkeiten zu testen und gemeinsam mit den anderen Teilnehmern wieder unter dem Motto „Üben, Spielen und Freude haben“ einen angenehmen Sonnabend im CIC „Werner-Otto-Haus“ im Berliner Stadtteil Britz unter Gleichgesinnten zu verbringen. Die Betonung liegt dabei auf „Freude haben“. Auf ein Wiedersehen freuen sich Vera und Alfred sowie alle schon miteinander bekannten Teilnehmer."

Petr Dobiás, CI-Träger

(infoCIrkel, Nr. 49, Aug 2011)

Kontakt

Berlin-Brandenburgische
Cochlea Implantat Gesellschaft e.V.

Paster-Behrens-Straße 81
12359 Berlin
Telefon: 030 / 609 716 11
Fax: 030 / 609 716 22
E-Mail: