WICHTIGER HINWEIS

Am 23. Juni 2020 hat der Berliner Senat die neue SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung erlassen und veröffentlicht:

§ 4 (2) Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt nicht für:

1. Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr,
2. Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können,
3. Personen, bei denen durch andere Vorrichtungen die Verringerung der Ausbreitung übertragungsfähiger Tröpfchenpartikel bewirkt wird oder
4. Gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit diesen kommunizieren, sowie ihre Begleitpersonen.

Die Möglichkeit nach § 4 Abs. 4 sollte jeder nach eigenem Ermessen einfordern.

Vollständige Verordnung als » PDF (Drucksache 18/280123.06.2020, Abgeordnetenhaus Berlin) auf parlament-berlin.de
Zu diesem Thema gab es einen TV Beitrag im ZDF Mittagsmagazin:
» Was die Maskenpflicht für Schwerhörige bedeutet
(Link zur ZDF Mediathek, leider ohne UT)

15 Millionen Menschen in Deutschland sind schwerhörig - 2,5 Millionen Menschen davon tragen Hörgeräte. Durch das Tragen eines Mundschutzes ist die Kommunikation für diese Personen besonders schwierig.
Das CIC Berlin-Brandenburg ist für Patient_innen weiterhin da.
Bitte nehmen Sie im Bedarfsfall dort » Kontakt auf!


Bleiben Sie gesund und genießen Sie den Sommer!
 

Lieber Besucher, wenn Sie ...

  • taub sind und trotzdem hören wollen,
  • sich für ein Cochlea Implantat (CI) interessieren,
  • bereits ein CI tragen,
  • ein hörgeschädigtes Kind haben,
  • Kontakte knüpfen möchten oder
  • Hörgeschädigten helfen wollen,

dann sind Sie bei uns richtig!

Wir hören Ihnen zu ...

Kontakt

Berlin-Brandenburgische
Cochlea Implantat Gesellschaft e.V.

Paster-Behrens-Straße 81
12359 Berlin
Telefon: 030 / 609 716 11
Fax: 030 / 609 716 22
E-Mail: